Über uns: Selbstverständnis

Pfarrer Hans Höroldt: „Unser Auftrag ist: Menschen unterstützen, wenn sie die Schattenseiten des Lebens erfahren. Wir sorgen für mehr Mitmenschlichkeit.“

Pfarrer Hans Höroldt, Leiter des Diakonischen Werks des Kirchenkreises Leverkusen, Geschäftsführer des Kirchlichen Verbundes zum Betrieb evangelischer Kindertagesstätte und Familienzentren im Kirchenkreis Leverkusen, Geschäftsführer „neue arbeit Rhein-Wupper gGmbh"

Diakonie in der Gemeinde

"Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Kirche", heißt es in der Ordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Deswegen gibt es Diakonie auch in jeder einzelnen Kirchengemeinde. Dort gibt es einen Diakonie-Ausschuss. Dessen Aufgabe ist es, die soziale Situation der Gemeinde zu kennen und vor Ort eventuellen sozialen Problemen zu begegnen. In Notlagen fungieren alle Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Gemeindeämter und Pfarrbüros als Ansprechpartner. Sie helfen dann gerne durch gemeindliche diakonische Einrichtungen, etwa Diakoniestation oder Kindertagesstätten oder informieren Sie über ein entsprechendes Angebot des Diakonischen Werkes.

Diakonische Werk

Das Diakonisches Werk unterhält im Auftrag aller 13 Gemeinden im Kirchenkreis Leverkusen Beratungsstellen für soziale und psychische Probleme. Fachabteilungen bieten Rat und Hilfe an. 

Diakonische Arbeit heißt für uns: Mitverantwortung für die soziale, wirtschaftliche und politische Entwicklung in den Städten und Gemeinden. Im Gebiet des Kirchenkreises sind wir aktiv in Burscheid, Langenfeld, Leichlingen, Leverkusen und Monheim. Hier helfen wir bei der Bewältigung unterschiedlicher sozialer Herausforderungen in den Stadtvierteln und Quartieren.

Diakonie: Was ist das eigentlich?

Das Wort Diakonie kommt bereits in der Bibel vor. Jesus sagt von sich: Ich bin euer Diakon. Übersetzt heißt das: Ich bin euer Diener. Diakonie heißt also »Dienen«, modern ausgedrückt: Diakonie ist eine Dienstleistung. Diakonie ist die helfende Seite der Kirche, unabhängig von Konfession oder nationaler Zugehörigkeit.

Diakonisches Werk des Kirchenkreises Leverkusen

Das Diakonische Werk unterhält im Auftrag aller 13 Gemeinden im Kirchenkreis Leverkusen Beratungsstellen für soziale und psychische Probleme. Fachabteilungen bieten Rat und Hilfe an.
Diakonische Arbeit heißt für uns: Mitverantwortung für die soziale, wirtschaftliche und politische Entwicklung in den Städten und Gemeinden. Im Gebiet des Kirchenkreises sind wir aktiv in Burscheid, Langenfeld, Leichlingen, Leverkusen und Monheim.
Hier helfen wir bei der Bewältigung unterschiedlicher sozialer Herausforderungen in den Stadtvierteln und Quartieren.

Ansprechpartner

Leiter des Diakonischen Werks Leverkusen

Pfarrer Hans Höroldt
Pfarrer-Schmitz-Str. 9
51373 Leverkusen
Tel. 0214/382-712
E-Mail: hans.hoeroldt@diakonie-leverkusen.de

 

Leitungsassistenz

Ulrike Liebe
Pfarrer-Schmitz-Str. 9
51373 Leverkusen
Tel. 0214/382-710
E-Mail: ulrike.liebe@diakonie-leverkusen.de

 

 

Imagebroschüre

MitMenschlich
zum Downloaden 

Beraten, betreuen, fördern:

Als Anwältin unserer Klienten gilt unser soziales Engagement Kindern und ihren Familien, Menschen mit besonderen Belastungen und Behinderungen, Erwerbslosen oder auch älteren Menschen. Damit sie besser leben, sind wir an ihrer Seite.

Wir arbeiten konfessionsübergreifend. Das tun wir als evangelischer Träger im Sinne der christlichen Nächstenliebe. 

Manches wird besser oder leichter durch unsere Unterstützung und Hilfestellung - verlässlich und dauerhaft. Die Angebote entwickeln wir nach Bedarf vor Ort. 

Gleichzeitig haben wir als professioneller Dienstleister im sozialen Bereich auch den sparsamen und wirksamen Einsatz der uns anvertrauten Mittel im Blick.

Wir arbeiten mit verschiedenen Akteuren und natürlich mit den örtlichen Kirchengemeinden konstruktiv zusammen.

Unterstützung erfahren wir inzwischen von immer mehr fachkundigen und erfahrenen Ehrenamtlichen, sie bereichern die Angebote mit ihrem Know-how in enger Zusammenarbeit mit den Profis. 

Diakonie

KITA Verbund

Evangelischer Kirchenkreis Leverkusen