Quaratiersarbeit in den Stadtteilen

Quartiersarbeit in Manfort

Über das stadtteilorientierte Projekt „Gemeinsam leben in Manfort“ werden verschiedene bürgernahe Projekte und Aktionen koordiniert und durchgeführt, die das Leben und Zusammenleben für alle Bürgerinnen und Bürger  im Stadtteil verbessern. Auf Wunsch der Bürger und Bürgerinnen ist so das Nachbarschaftszentrums in den Räumlichkeiten der Johanneskirche entstanden. Im Rahmen des Teilprojektes „Zusammen im Quartier“ werden die Angebote für Kinder und Jugendliche weiter ausgebaut. Zu festen Größen im Zusammenleben sind die jährlichen Stadtteilfeste, die Teilnahme an der Leverkusener Kunstnacht  sowie die Stadtteilversammlungen geworden.

Die Quartiersmanagerin initiiert und begleitet verschiedene Projekte im Stadtteil: Über „Stark in den Beruf“ werden gemeinsam mit „Zusammen im Quartier“ und der Theodor-Wuppermann-Schule Jugendliche beim Übergang in Ausbildung und Beruf begleitet. Zudem steht die Gründung einer Interessensgemeinschaft zur Umbenennung des Bahnhofs Schlebusch in Bahnhof Manfort an.

Tanja Deiters ist regelmäßig im Stadtteil anzutreffen und geht auch schon mal von Tür zu Tür um im Rahmen einer aktivierenden Befragung regelmäßig die Interessen und Bedarfe der Bürgerinnen und Bürger in Erfahrung zu bringen.

2015 wurden zunächst  Manforter Akteure und Institutionen zu ihren Angeboten und ihrer Expertise befragt, welche Stärken und Ressourcen sie im Stadtteil sehen, wo sie Problemlagen erkennen und in welchen Bereichen sie Verbesserungen vorschlagen. Danach wurde die lokale Wirtschaft mit einem mehrseitigen Fragebogen um ihre Sichtweise auf die Potenziale und Probleme in Manfort gebeten. Schließlich wurden im Rahmen einer aktivierenden Befragung auch die Bürgerinnen und Bürger mit einbezogen. Die Ergebnisse wurden auf der ersten Stadtteilversammlung präsentiert. Es bildeten sich drei Projektgruppen mit engagierten Bürgern und Akteuren, um die Ziele für ein bewohnerfreundliches Manfort weiter zu schärfen. 2017 resultierte daraus unter wissenschaftlicher Begleitung der Masterplan für Leverkusen Manfort. Dieser wird nun schrittweise umgesetzt. Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern wird der Masterplan kontinuierlich weiter entwickelt und Vorhaben umgesetzt.

Manforter Monat

Auf der Suche nach einem Deutschkurs? Oder einem Seniorentreff, einer Gesprächsrunde, einem Frauenfrühstück?

Im neuen Manforter Kalender hat die Quartiersmanagerin Tanja Deiters alle Veranstaltungen und Aktionen in Manfort zusammengestellt. HIer kann man ganz genau erfahren was, wo, wann und für wen stattfindet.

Quartiersarbeit in Alkenrath

Seit Juli 2020 ist die Quartiersmanagerin Tanja Deiters auch in Alkenrath tätig. Die Erfahrungen aus der Arbeit in Manfort werden nach Alkenrath übertragen. Die Quartiersmanagerin trifft die Akteure im Stadtteil und spricht mit Bürgerinnen und Bürgern. Sie ist regelmäßig auf dem Markt anzutreffen und macht über einen Flyer auf ihre Arbeit aufmerksam.

Auch in Alkenrath wird Tanja Deiters bedarfsorientierte Kooperationsprojekte ins Rollen bringen und begleiten. Sie bringt die vielen Angebote im Stadtteil in einem Veranstaltungskalender zusammen, der regelmäßig veröffentlicht wird.

Quartiershausmeister in Manfort und Alkenrath

Adam Marek ist seit Dezember 2019 Manfort und seit Juli 2020 in Alkenrath als Quartiershausmeister tätig. Er durchstreift die beiden Stadtteile mit seinem E-Lastenrad, inspiziert bekannte „Schmuddelecken“, aber auch Parkanlagen oder Spielplätze. Bei kleineren Unrat-Mengen packt er Zange und Müllbeutel aus und beseitigt das Ganze. Bei größeren Mengen informiert er die zuständigen Stellen.

Darüber hinaus schaut der Quartiershausmeister, ob möglicherweise Wege zugewachsen sind oder ob die Beleuchtung fehlt oder defekt ist. Dann müssen Fachleute ran, denn bei vielen Aufgaben sind bestimmte Sicherheitsaspekte zu beachten. Adam Marek bietet auch Info-Tage und Mitmach-Aktionen und packt bei Aktionen im Stadtteil tatkräftig mit an.

Erkennbar ist der Quartiershausmeister an seiner dunkelgrauen Jacke mit weiß-blauer Aufschrift. Er freut sich, wenn er angesprochen wird und hat Flyer dabei, damit ihn die Bürgerinnen und Bürger kontaktieren können.
 

Ausleihe von Profi-Zelten

Für soziale, gemeinwohlorientierte und kostenfreie  Zwecke können über den Quartiershausmeister Profi-Festzelte ausgeliehen werden. Das können Angebote der Schulen, KiTa, Offenen Jugendarbeit, von Gemeinden, Vereinen o.a. sein. Die Ausleihe selbst ist kostenfrei und kann durch jede Institution und jeden Verein in Alkenrath oder Manfort erfolgen. Weitere Informationen finden Sie hier.


 

Ihre Ansprechpartner/-in

Tanja Deiters

Tanja Deiters

GLIM -  Gemeinsam Leben in Manfort

Quartiersmanagement

Scharnhorststraße 40

51377 Leverkusen

 

Telefon: 0172/ 2025976

E-Mail: tanja.deiters@diakonie-leverkusen.de

Adam Marek
Quartiershausmeister

Scharnhorststraße 40
51377 Leverkusen

Telefon: 0172 - 39 600 32

Reinhören: Quartiershausmeister in Manfort

reinhören...GLIM - Gemeinsam leben in Manfort - Stadtteilversammlung

Masterplan für Manfort

Den Masterplan hat Dr. Daniel Zerweck am 06. Dezember 2017 bei der Stadtteilversammlung vorgestellt.

Der Masterplan hier zum Download.