neue arbeit Rhein-Wupper

Das Diakonische Werk hat die neue arbeit Rhein-Wupper gegründet, um Menschen die auf dem Arbeitsmarkt nur geringe oder keine Chancen mehr sehen, eine neue Perspektive zu eröffnen.



Die hohe Arbeitslosigkeit macht die Rückkehr in den Arbeitsmarkt gerade für Langzeitarbeitslose und Geringqualifizierte sehr schwierig. Leider geht oft mit der Dauer der Arbeitslosigkeit eine gesellschaftliche Ausgrenzung einher. Die Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsförderung der Diakonie richtet sich daher an Menschen mit besonderen Problemen Zugang zum Arbeitsmarkt zu bekommen. Mit den angebotenen Maßnahmen und Hilfen entwickeln wir für die betroffenen Personen Perspektiven zur sozialen und beruflichen Integration.



Wir bieten benachteiligten, erwerbsarbeitslosen Menschen die Möglichkeit, sich in den vielfältigen Projekten unseres Unternehmens weiter zu qualifizieren und fortzubilden. Wir unterstützen sie dabei durch sozialpädagogische Beratung und Begleitung. Ziel ist ihre (Wieder-) Eingliederung  in das Arbeitsleben oder die Klärung ihrer Perspektiven, wenn dies nicht möglich ist. Dabei legen wir Wert auf eine persönliche und professionelle Unterstützung und Begleitung.



Die neue arbeit Rhein-Wupper ist eine Einrichtung der Diakonie und Mitglied im Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe, dem Evangelischen Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in NRW.
 

Zertifiziert nach AZAV. 
Die neue arbeit Rhein Wupper ist gemäß § 178 SGB III
 und AZAV zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung

Ihre Ansprechpartner

Petra Kluth
Bielertstr. 16a
D-51379 Leverkusen
Tel.   02171/ 75 041-22
Fax:  02171/ 75 041-28
E-Mail: petra.kluth@diakonie-leverkusen.de

AZAV Trägerzulassung

Zugelassener Träger nach dem
Recht der Arbeitsförderung
Zertifikats-Nr. : 0066-0128-AZAV-T